unterdeck  mitteldeck  deck57

Im Jahre 2000 als Atelier- und Präsentationsraum für Kulturschaffende aus dem Raum Basel konzipiert, ist der Nordstern heute viel mehr als eine der wichtigsten Kultur-Institutionen der Schweiz. Auf dessen Nährboden wurden erfolgreiche Eventkonzepte entwickelt, eine Agentur für Booking- sowie Künstlermanagement gegründet, und mehrere internationale DJ-Karrieren gestartet. Durch die enge Kooperation mit nahestehenden Firmen wie modulwerk und Konsulat.consulting deckt das Konsortium heute sämtliche Bereiche von der Beratung / Konzeption bis zur Produktion / Umsetzung von kulturellen Projekten ab.

Leitbild

  • Qualität kommt vor Quantität.
  • Wir tragen zur vielfältigen Basler (und Schweizer) Kulturszene bei.
  • Wir bieten jungen Künstlern eine Profilierungsplattform und fördern deren Entwicklung.
  • Wir halten uns an die Gesetze / Verordnungen, und arbeiten Hand in Hand mit den Behörden.
  • Wir sind ein fairer Arbeitgeber. Studierende und Stellensuchende (Zwischenverdienst) finden bei uns eine Beschäftigung, und erhalten eine faire Entlohnung (über dem üblichen Mindestansatz).
  • Unsere finanziellen Ziele sind mit einer NPO vergleichbar. Nichtsdestotrotz sind wir eine juristische Person und verfolgen langfristiges Fortbestehen im wirtschaftlichem Sinne.
  • Unser Umgang mit Partnern ist transparent und stets korrekt.
  • Wir respektieren unser Umfeld sowie unsere Umwelt.
  • Wir bevorzugen lokale Anbieter und Lieferanten.

Nordstern Club

Im Jahre 2000 als Atelier- und Präsentationsraum für Kulturschaffende aus dem Raum Basel konzipiert, gilt der Nordstern heute als eine der wichtigsten Kultur-Institutionen der Schweiz. Ein Treffpunkt für die angesagtesten Künstler aus aller Welt, welche sonst nirgends in unserem Land zu erleben sind. Auf Grund des langjährigen Beziehungsnetzwerks bringt der Nordstern namhafte Künstler in die Schweiz, welche man sonst nur in den grossen Metropolen wie Berlin und London oder auf Ibiza geniessen kann.

Weit über die Landesgrenzen hinaus ein Begriff, empfängt der Club jedes Wochenende unzählige Liebhaber elektronischer Musik, welche teilweise eine mehrstündige Anreise in Kauf nehmen. Gäste, welche den Nordstern anlässlich der Publikumswahl beim Swiss Nightlife Award (wichtigste nationale Auszeichnung der Branche) stolze vier Mal zum besten Club gekürt haben.

Der Nordstern zählt zu den Schweizer Clubs mit der stärksten medialen Abdeckung, sowohl was die Anzahl der Beiträge als auch deren Umfang betrifft. Selbst renommierte internationale Magazine (wie Groove, Berlin – H.O.M.E., Wien – mondo*dr, UK) haben den Stern am Basler Nachthimmel mit Berichterstattungen gewürdigt. Ausserdem wurde die Stadt Basel dank dem Nordstern von der internationalen Reiseplattform „Skyscanner“ (25 Mio. Webseiten-Besucher monatlich) zur drittwichtigsten Clubbing-Stadt Europas gekürt.

Nach über einer Dekade im alten Unterwerk der IWB am Voltaplatz bezog der Nordstern im Jahr 2016 sein neues Zuhause beim Dreiländereck. Und zwar nicht in irgendeiner Lagerhalle, sondern auf einem über 100 Meter langen Schiff. Die ExpoStar wurde komplett ausgehöhlt und umgebaut, so dass sie nun über drei separate Veranstaltungsflächen verfügt. Das Herzstück ist ohne Zweifel der Club im Unterdeck: in Zusammenarbeit mit der renommierten Firma WSDG, welche unter anderem die Akustik im KKL Luzern plante – sowie dem Lautsprecherhersteller L-Acoustics – wurde ein massgeschneidertes Raum-in-Raum-Konzept entwickelt. Das Resultat ist nicht nur ein akustischer perfekter Clubraum, welcher sämtliche Gast-DJs begeistert, sondern auch eine ideale Isolation gegen aussen (bei 100dB Schalldruck wurden ausserhalb des Schiffs max. 63dB gemessen, was leiser ist als das Rauschen des Rheins).

Neben dem state-of-the-art Club, welcher keine internationalen Vergleiche zu fürchten braucht, stehen am neuen Standort zwei weitere Veranstaltungsflächen zur Verfügung: das Oberdeck (Deck57) wurde mit viel Holz und Pflanzen zu einer urbanen Oase ausgebaut, und hat sich zum sommerlichen Treffpunkt von Cocktail-Liebhabern und Burger-Aficionados entwickelt. Das tageslichtdurchflutete Mitteldeck ist ein multifunktionaler Veranstaltungsraum, welcher unter anderem das Sommerfest der Basler Architekten Herzog & de Meuron beherbergen durfte.

Auszeichnungen

  • 2012: Best Specialized Club | Swiss Nightlife Award
  • 2012: Best Event (Carl Cox) | Swiss Nightlife Award
  • 2013: Top3 Nominee (Best Club) | Swiss Nightlife Award
  • 2014: Best Club | Swiss Nightlife Award
  • 2015: Best Club | Swiss Nightlife Award
  • 2016: Best New Location | Swiss Nightlife Award

Mitteldeck

Das Mitteldeck dient als multifunktionale Event-Location, und durfte beispielsweise eine Botschafter-Konferenz mit Bundesrat Alain Berset, ein vielbeachtetes Konzert der Basler Sinfonietta sowie internationale Firmen wie Herzog & de Meuron, Lonza oder Straumann beherbergen.

Neben dem Fokus auf Corporate Events ist das Mitteldeck aber auch ein perfekter Ort für Kunstaustellungen wie von Medhi Ghadyanloo, welcher vom Guardian als Banksy Irans gehuldigt wurde. Weitere Events wie die regelmässig stattfindende VinoKilo Reihe aus Deutschland (Vintage Kleider zum Kilopreis bei Wein und Musik shoppen) unterstreichen die Multifunktionalität.

Oberdeck

Das Deck57 ist zweifelsohne Basels ungewöhnlichster Rückzugsort für Metropoliten, die urbanen und industriellen Flair auf dem Wasser suchen. Inmitten des Rheinhafens kommen Outdoor-Liebhaber, Drinkexperten, Sonnenanbeter und natürlich auch Freunde der argentinischen Küche voll auf ihre Kosten.

Seien es Drinks mit exotisch anmutenden Namen, die stadtbekannten Platos und Rindsfilet-Burger von Acento Argentino, oder einfach ein Himbo für unsere jüngsten Gäste. Den farbenprächtigsten Sonnenuntergang Basels gibt es als Supplément gratis obendrauf – umgeben von einer Atmosphäre aus Holz, Metall und Grünpflanzen.

Events

Seit Jahren tritt Nordstern auch als Veranstalter von externen Events auf, wie dem alljährlichen Nordboat auf dem Basler Rhein (in exklusiver Kooperation mit der Basler Personenschifffahrt AG), den legendären Rooftop-Partys anlässlich der internationalen Musikmesse Sonar in Barcelona, oder Nordstern Showcases in renommierten Clubs wie dem Watergate Berlin, dem Ushuaia Ibiza oder dem Beit Maariv in Tel Aviv.

Inspiriert von Gastauftritten (Nordstern-Stage) an renommierten Grossveranstaltungen wie dem Montreux Jazz Festival und dem Openair Frauenfeld, wurde schon bald das Konzept für ein eigenes elektronisches Musikfestival ausgearbeitet. Das Air Festival war geboren, und mit dem Dreiländergarten in Weil am Rhein (ehemaliges Gelände der Landesgartenshow) eine einmalige Location gefunden. Die Premiere im Jahr 2015 war ein voller Erfolg.

Im Jahr 2016 wurde in Zusammenarbeit mit der Fondation Beyeler die Event-Reihe «sun.set» ins Leben gerufen, bei welcher ein internationaler Headliner (wie Dixon oder Solomun) den Sonnenuntergang musikalisch untermalt. Die einzigartige Verbindung von Kunstmuseum und Clubkultur in einem der schönsten Parks der Schweiz hat sich in kurzer Zeit etabliert und viele junge Menschen begeistert.
Aus dieser Kollaboration sind zwei weitere Formate entstanden: bei «art.set» handelt es sich um jährliche Veranstaltungen während der Art Basel in Hong Kong sowie Miami Beach, anlässlich welcher renommierte Aushängeschilder aus Kunst sowie Musik gemeinsam einen Abend gestalten und die Verschmelzung der beiden Kulturformen zelebrieren; «live.set» ist sozusagen ein virtueller Museumsrundgang (Live-Stream), welcher von angesehenen Künstlern musikalisch untermalt und jeweils von mehreren hunderttausend Leuten angeschaut wird.

Durch diese Annäherung an die Kunstwelt sind weitere aussergewöhnliche Projekte entstanden: so hat der deutsche Künstler Tobias Rehberger (u.a. Goldener Löwe als bester Künstler an der Biennale von Venedig) eine Licht-Installation für den Nordstern geplant, und eine exklusive Art-Basel-Party im Club gehostet.

Projekte

  • Nordboat | MS Lällekönig (2010–18)
  • Nordstern Rooftop | Messeparking Basel (2014)
  • Nordstern Rooftop | Sonar Barcelona (2014–17)
  • 15 years Nordstern | Watergate Berlin (2015)
  • Tobias Rehberger pres. Ata’s Square Dance | Nordstern (2015)
  • Nordstern Stage |Montreux Jazz Festival (2007–15)
  • Nordstern Stage | Openair Frauenfeld (2015–19)
  • Air Festival | Dreiländergarten Weil am Rhein (2015)
  • Basel in Tel Aviv in Zusammenarbeit mit Schweizer Botschaft in Israel (2019)
  • sun.set | Fondation Beyeler Riehen (2016–19)
  • live.set | Frank Wiedemann (Âme) x Wolfgang Tillmans | Fondation Beyeler (2017)
  • live.set | Acid Pauli x Sammlung | Fondation Beyeler (2018)
  • live.set | Lost Souls of Saturn x Ernesto Neto | HB Zürich (2019)
  • art.set Miami Beach (2018 & 19)
  • art.set Hong Kong (2018 & 19)
  • art.set Basel (2019)
  • Tale Of Us x Dan Roosegaarde x BWM Group Culture | Art Basel (2019)
  • Arte Concert | Frank Wiedemann x Mathew Jonson x Claude Monet | Fondation Beyeler (2020)

Agentur

Durch die langjährige enge Zusammenarbeit hat sich Nordstern ein enges Vertrauensverhältnis mit den weltweit wichtigsten Booking-Agenturen aufgebaut. Dies ermöglicht es der Basler Kultur-Institution solche Künstler zu verpflichten, welche man sonst nur in den grössten Metropolen wie Berlin und London oder auf Ibiza geniessen kann.

Daraus haben sich zwei neue Geschäftsfelder entwickelt: Künstlervermittlung und Künstlerförderung. Im Bereich Künstlervermittlung ist Nordstern erster Ansprechpartner der internationalen Agenturen, und platzierten deren Künstler an passenden Events in der Schweiz. Nationale Veranstalter schätzen das profunde Know-how des Nordstern-Teams, und nehmen Services von der Konzeption über die Organisation bis hin zur Künstlerbetreuung in Anspruch. So konnte der Nordstern komplette Abende an renommierten Veranstaltungen wie dem Montreux Jazz Festival programmieren.

Gianni Callipari

Gianni Callipari ist ein wesentlicher Bestandteil der Nordstern-Familie, und hat die Decks im Stern am Basler Nachthimmel mit Top-Shots wie Luciano, Loco Dice, Dixon, Carl Cox und Ricardo Villalobos geteilt. Ein gerne gesehener Gast in sämtlichen renommierten Clubs der Schweiz sowie dem angrenzenden Ausland, hat er sich letzten Sommer eine prestigeträchtige Residency im neuen Club Hï (ehemals Space) auf Ibiza gesichert. Ausserdem entwickelte Gianni seine eigene Party-Serie „JustLikeThat“, welche talentierten Basler Künstlern eine Plattform bietet.

Yare

Nach ersten Veröffentlichungen auf Labels wie Deeptown Music, Soulfuric Recordings, Gogo Music, Ultra Records und Papa Records gelang Yare im Jahr 2013 der grosse Wurf: sein Bootleg von Steve Wonder’s “Superstition“ wurde vom deutschen Shooting-Start Henrik Schwarz dermassen gehypte, dass er Aufnahme in die Playlists von renommierten internationalen DJs wie Dennis Ferrer, MAW und Pan-Pot fand. Unter dem Pseudonym Breyn, einer Kollaboration mit DJ Le Roi, folgten Remixes für Alex Neri sowie Luna City Express, und die erste EP unter dem Namen „Master 1“.

Doma

Der Name Doma steht stellvertretend für eine neue Generation elektronischer Musiker, die sich nicht mehr mit dem Aufbau herkömmlicher Clubnächte zufriedengeben mögen. Sie entwickeln neue Möglichkeiten der akustischen Wahrnehmung, die Schnittstellen zu anderen Kunstformen herstellen. Vor diesem Hintergrund erfolgte 2016 die Gründung von Create / Recreate, mit dem Ziel die Musik ins Zentrum szenografischer Projekte zu rücken und mit Raum sowie Mensch zu temporären Kunstobjekten zu verquicken.

Management

Das Management ist eine logische Weiterentwicklung der Agentur-Dienstleistungen. Damit die Künstler sich auf die kreativen Belange ihrer Karriere konzentrieren können, hält ihnen Nordstern den Rücken frei in sämtlichen geschäftlichen Angelegenheiten. Dies startet bei der Karriereplanung, geht über die Konzeption eines professionellen Markenaufbaus / -entwicklung, und endet bei der Wahrung sämtlicher Interessen gegenüber Dritten. Somit kann Nordstern sein Know-how sowie das umfangreiche Netzwerk einbringen, um seine Künstler ganzheitlich zu betreuen.
Aktuell vertritt Nordstern, neben dem oben aufgeführten Artists, Andrea Oliva.

Andrea Oliva

Andrea Oliva ist einer der international erfolgreichsten DJs der Schweiz. Er tritt an sämtlichen wichtigen Festivals (wie Coachella und Tomorrowland) auf, ist neben dem Nordstern auch Resident in den besten Clubs Ibizas (Ushuaïa, Hï/Space), und tourt mit seinem Partylabel Ants auf sämtlichen Kontinenten. Eine beeindruckende DJ-Karriere, welches unter anderem mit einem Essential-Mix auf BBC Radio 1 belohnt wurde.

FacebookInstagram | Soundcloud | Twitter

 

Vision – ein Kreativhub von Basel für Basel

Kern der Vision ist die verschiedenen Bereiche resp. Firmen, welche auf dem Nährboden des Nordsterns gewachsen sind, noch besser miteinander zu verschmelzen. Dies sowohl konzeptionell als auch geografisch.

Konzeptionell besteht ein grosses Synergiepotenzial, welches noch nicht vollständig ausgeschöpft wird. Die Vernetzung der verschiedenen Bereiche resp. Firmen ermöglicht es, interne Synergien auszuschöpfen und gemeinsam gegen aussen aufzutreten. Dadurch ergibt sich nicht nur eine Effiziensteigerung, sondern es eröffnen sich auch neue Geschäftsfelder.

Geographisch ist es das Ziel, dass die verschiedenen Bereiche resp. Firmen mittelfristig unter einem Dach vereint werden. Der Kern soll ein multifunktionaler Eventraum sein, in welchem neben den Clubnächten vermehrt auch anderweitige kulturelle Veranstaltungen (wie Ausstellungen, Vernissagen und Konzerte) durchgeführt werden können. Daneben soll die Location auch Platz bieten für ein Musikstudio, ein Grafik-Atelier (inkl. Foto- und Filmstudio) und diverse Büroräumlichkeiten.

Dieser Kreativhub soll offen für jedermann sein. Sei dies durch Vermietung des Eventraums, Durchführung von Workshops oder Integration weiterer innovativer Projekte in den Bereichen Kunst und Kultur sowie Gastronomie. Ein Kreativhub von Basel für Basel.

nordstern, westquaistrase 19, 4057 basel
info@nordstern.com  imprint