Sat 28.04
Karotte
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Vegetable.
Wie viele Menschen Karotte mit seinem Pseudonym bereits zum schmunzeln gebracht hat ist unklar, ebenso wie die Zahl der Menschen, die dieses deutsche Platten-Monument bereits zum Tanzen verführt hat. Es müssen hunderttausende gewesen sein, wenn nicht gar Millionen. Nun also kommen also ein paar (respektive viele) mehr dazu und das ist gut so: Ein Karotte-Set muss man sich als Clubberin oder Clubber mit Sachverstand einfach mal gegönnt haben. Neben dem Sympathieträger aus Tschörmäny musizieren hier Bedran, Michel Sacher und Oliver K.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Fri 27.04
Unknown w/ Julian Perez
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Unbekannt.
Im Falle von Julian Perez trifft der Partyname mit letzter Sicherheit nicht zu. Der Iberer hat seine Liebe zur Electronica bereits in den frühen 90ern entdeckt. Bis zur Veröffentlichung dauerte es dann aber fast 20 Jahre. 2010 war das und kurze Zeit später brachte er mit Fathers & Sons auch sein eigenes Vinyl only-Plattenlabel an den Start. Inzwischen ist Fathers & Sons eine renommierte Adresse für Liebhaber des schwarzen Goldes, was dem House- und Techno-Aficionado Perez selbst den Status eines schier unfehlbaren Musikkenners generiert hat. Die Kanzel teilt sich der Spanier mit dem Unknown-Exponenten Michel Degen, sowie mit Alex Mendes und Mikhu.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Sat 21.04
Abflug Berlin w/ Davide Squillace
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Boarding.
Zwischen dem Nordstern und Abflug Berlin ist innert kürzester Zeit eine Freundschaft auf verschiedenen Ebenen entstanden, der immer wieder mit Strahlepartys Ausdruck verliehen wird. An der heutigen Ausgabe führt Davide Squillace das Line Up an: Der Mann hat 2015 mit seinem “Blender”-Projekt die Besucher der Art Basel in Verzückung versetzt. Der Londoner Kreative mit italienischen Wurzeln hat damals, unter Einbezug des Publikums, ein visuell-akustisches Gesamtkunstwerk kreiert, an das sich wohl alle erinnern können, die diesem Happening gewahr wurden. Auch Pele & Shawnecy sind heute in der Booth: Das Duo aus Germany steht für einen Mix aus elektronischen, bisweilen gebrochenen Beats, die sie mit ihren Stimmen veredeln. Dieser unverwechselbare Style hat sie zu einem international begehrten Act gemacht. Abgerundet wird der musikalische Teil dieser Abflug Berlin von Kellerkind, Yare, Oliver Aden und Luis Cruz.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Fri 20.04
Transmitted | Video Installation
20:00 Uhr
AB 20 Jahre
Mitteldeck:

Im kreativen Prozess der Verschmelzung von Vergangenheit und Zukunft, bietet sich die Möglichkeit einen zeitlosen Raum zu kreieren in dem man sich verlieren kann. Eine Art von Moment, welcher sich immer neu kreiert. TRANSMITTED ist die Abstraktion einer Hommage an die Clubkultur der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, in der das Verständnis zum Verhältnis der Musik sich für jeden Einzelnen neu oder anders interpretieren und erleben läst.

Mental experimental live by The Mistalch

Opening: 09pm
at Mitteldeck Nordstern

Fri 20.04
Nina Kraviz
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Eastern promises.
Über den Status eines Versprechens ist die Karriere der Russin Nina Kraviz längst hinaus. Die DJ aus Irkutsk und studierte Zahnmedizinerin wurde nach einem Umzug nach Moskau entdeckt und kam vor rund zehn Jahren zu ihrer ersten Residency. Ins Bewusstsein der internationalen Clubbing-Community hievte sie sich 2012 mit der Veröffentlichung ihres, bei Rekids veröffentlichten, Debüt-Longplayers und spätestens mit der Gründung ihrer Plattform Trip vor rund 4 Jahren ist ihre Karriere nicht mehr zu bremsen. Neben Kraviz musizieren hier Genti, Doma und Ieva.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Sat 14.04
Keinemusik Albumtour
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Plattenrundreise.
2009 gegründet, ist Keinemusik ein Netzwerk von Freunden (Monja, Rampa, &ME, Adam Port und Reznik) aus den unterschiedlichsten künstlerischen Bereichen: Vier DJs und ein Grafikdesigner, respektive Maler. Seit seiner Gründung laufen bei Keinemusik circa fünf Releases jährlich vom Stapel, was man auch mit „Qualität vor Quantität“ umschreiben kann. Der in Berlin beheimatete Imprint ist längst zur internationalen Marke avanciert und mit &ME, Rampa und Adam Port reisen heute gleich drei der prägendsten Imprint-Impresarios nach Basel um den Nordstern zu vertonen. Der Lokalkolorit-Zustupf stammt dabei vom langjährigen Nordsternler Le Roi.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Fri 13.04
Nord|Gang w/ Ten Walls
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Familiär mit Gast.

Nordgang ist das Nordstern Label, das auch eine Plattform für die Basler Auflegerschaft ist. Heute wird das Vorort-Team durch Ten Walls verstärkt, zweifelsohne einer der talentiertesten Produzenten auf dem Planeten. Bereits mit seinem „Walking With Elephants“ hat er diesen Status unterstrichen, den er mit weiteren Veröffentlichungen wie der „Queen“-EP weiter untermauert hat. Der Chef von Boso Records Limited ist mehr Komponist, Produzent und DJ in Personalunion und zwar einer mit einem unverwechselbaren Stil. Neben dem litauischen Gast spielen in dieser Nacht IØTA, Mlllr und Jerome Le Baron.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Sat 07.04
CLUB4000 w/ Praslea & Cezar
16:00 Uhr
AB 20 Jahre

Die DECK4000-Partys dürften den meisten noch vom letzten Sommer in allerbester Erinnerung sein. Zwar kann auf dem Sonnendeck noch nicht gefeiert werden (wäre wohl noch ein bisschen frostig), aber der Nordstern hat ja auch ein Mitteldeck. Dort geht’s bereits ab 16 Uhr los mit Sets von Sandro Kühne, Seb Blake, Dragan und Drea – und das bis 23 Uhr. Bereits eine Stunde vorher beginnt die Party im Unterdeck und das gleich mit zwei Exponenten des rumänischen [a:rpia:r]-Kollektivs. Die Truppe um Rhadoo, Petre Inspirescu und Raresh hat die Bukarester Szene quasi im Alleingang auf die Menükarte von Elektronik-Feinschmeckern rund um den Globus gesetzt und Praslea und Cezar zählen zu den profiliertesten Exponenten der Plattform. Philippe Jeanneret und Rogi gehen den beiden Gästen aus dem wilden Osten zur Hand.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Fri 06.04
Bass Couture w/ Julia Govor
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Unorthodox.
Die Russin Julia Govor dürfte einen unüblicheren Einstieg ins Musikgeschäft hinter sich gebracht haben als die allermeisten anderen elektronischen DJs und Produzenten: Als Sängerin einer russischen Militärkapelle. Wie ihr Weg von dort in eine New Yorker DJ Booth en detail ausgesehen hat, böte wohl genügend Stoff für einen Abendunterhaltung. Jedenfalls: Heute teilt sich Govor die Kanzel mit Grössen wie Jeff Mills und ihre Musik veröffentlicht sie unter den Flaggen von Marken wie Cocoon, Visionquest und Get Physical. Dies hier ist ihre Nordsternpremiere und zur Hand gehen ihr dabei die beiden Bass Couture-Exponenten Higy und Ayhasca Ernesto.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Sun 01.04
Kollektiv Turmstrasse
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Nordisch by nature.

Aufgwachsen an der Ostsee und heute in Hamburg ansässig, haben Nico Plagemann und Christian Hilscher mit Kollektiv Turmstrasse eine internationale Marke geschaffen. 1999 in einer Wohnung an der Turmstrasse in Wismar gegründet, haben sie sieben Jahre später das ganz grosse Rampenlicht auf sich gelenkt: Ihre Scheibe “Verrückte Welt” war nicht nur ihr Debütalbum, sondern auch die Tür zum ganz grossen Durchbruch. Das unter den Fittichen von Diynamic innovierende Duo teilt sich das Equipment mit IØTA und Arutani & Rafeeq.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Sat 31.03
Sascha Braemer
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Sascha Braemer kann von sich behaupten, bereits drei Karrieren erfolgreich lanciert und etabliert zu haben. Der Mann, der mit bürgerlichem Namen Sascha Hirtenfellner heisst, dürfte den etwas erfahreneren Clubbern noch als Hälfte des Duos Heinrichs & Hirtenfellner ein Begriff sein, das auch hierzulande immer wieder mal Tanzflächen ihrer Bestimmung zugeführt hat. Dann hat er sich auch noch mit Alexander Gerlach alias Niconé und unter dem Namen Niconé & Sascha Braemer zusammengetan und im Nu konnte das Tandem ebenfalls Erfolge verbuchen. Eigentlich kein Wunder, sind doch beide seit den 90ern aktiv und konnten sich über die Jahre viel Know How und ein grosses Netzwerk aufbauen. Irgendwann hat sich Sascha Braemer dann aber offenbar entschieden, dass es mal an der Zeit für einen Sololauf sei und gründete darauf sein Label whatiplay, das prompt ebenfalls zum veritablen Verkaufsschlager avancierte, sein dort erschienenes Debütalbum “No Home“ inklusive. Herr Vogel, Herzschwester und Michel Sacher flankieren den deutschen Gast.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Fri 30.03
Amelie Lens
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Senkrechtstarterin. Es ist noch gar nicht so lange her, als noch niemand im Einzugsbereich der Discokugel von Amelie Lens gehört hat. Tempi passati: Anhand der Reaktionen in den sozialen Medien wird klar, dass sich um die Antwerperin inzwischen ein internationaler Hype formiert hat. Zu Recht: Ihre auf Lyase Recordings veröffentlichte EP und insbesondere der Track “Exhale” bestätigen die Vermutung, dass es sich bei der Belgierin um eine Turntable-Frau handelt der ein grosses Stück Zukunft gehört. Lens steht für perkussive, Bass-lastige und mit Vocals veredelte Tracks die sich im Uptempo-Bereich wohlfühlen. Neben der raketenhaften Aufsteigerin mixen hier Michael Klein und Gianni Callipari.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Thu 29.03
Ieva all night long
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

A night with Ieva.

Die Baslerin mit litauischen Wurzeln Ieva zählt noch nicht allzu lange zur Nordsternfamilie, hat ihren Platz in deren Mitte aber schnell gefunden. Das gilt für den Menschen Ieva ebenso wie für Ievas artistische Persönlichkeit: Ihre, wohltuend reduziert gehaltenen, Sets, die sich bei einer beeindruckenden Bandbreite an elektronischen Subgenres bedienen, fügen sich perfekt in die akustische Architektur des Nordsterns ein, bringen diese sozusagen auf den Punkt. Ieva liegt es die Crowd vor den Boxen mit hypnotischen Grooves vor sich herzutreiben und hegt darüber hinaus ein ausgeprägtes Faible für den Aufbau musikalischer Dramaturgien, eine Vorlieben die sie heute während ihrer all night long-Performance ohne Abstriche ausspielen kann. Bühne frei für eine Zeremonienmeisterin, die diese Bezeichnung verdient.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Sat 24.03
Adana Twins
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Seit nunmehr bald zwölf Jahren sorgen die Adana Twins für feine Clubmusik. Seit ihren Anfängen im Reeperbahnclub Baalsaal haben sie unablässig an ihrem Stil gearbeitet und ihm einen unverkennbaren Schliff angedeihen lassen. Und der kommt an: Spätestens seit ihren 2012er-Hits “Everyday” und “Strange” wabern sie endgültig durchs Bewusstsein der länderübergreifenden Clubberschaft und Bookings von Venues wie Cielo (NYC), Ushuaïa (Ibiza), Watergate (Berlin), etc. sind nur logische Konsequenz ihres überragenden Talents. Neben den Zwillingen im musikalischen Geiste spielen hier Manuel Wassmer, Anouch und Adrian Bermudez.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Fri 23.03
Incision w/ Markus Suckut
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Incision ist Clubkultur in seiner Gesamtheit, ein Label, das es nicht einfach nur beim makellosen Beschallen der Gäste belässt. Incision vermittelt gesamtheitliche Erlebnisse, macht die Clubnacht zum Happening für alle Sinne. Dahinter steht mit Doma ein Kreativer, dem im Nordstern künftig eine tragende Rolle zukommen wird. Neben seinem Spezi Alchemist ist auch Markus Suckut für den Klang verantwortlich. 2009 ist der erste Release des Düsseldorfers erschienen, denen er mit “DNA” und “Resist” zwei vielbeachtete Alben folgen liess. Suckut sieht den Vorgang des Produzierens als intimen Prozess, bei dem er seine musikalische Persönlichkeit widerspiegelt – auf den Groove fokussiertes Klanggut, treibend und magnetisch.

 

Tickets online: residentadvisor.net

Sat 17.03
Nord|Gang
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Feels like home. Der Nordstern verschiebt den Fokus verstärkt auf DJs und Produzenten aus der Region und damit auf das eigentliche musikalische Clubgerüst, auf Talente mit Gespür und Kenntnis der vorortigen Clubberschaft. Nordgang ist eines jener Labels die diesen Grundsatz manifestieren, eine Spielwiese fürs Basler Clubmusikantentum und für die Nordresidents. Es spielen: IØTA, Olivan, Ieva, Yare und Doma, allesamt Selekteure die den Club und sein Publikum kennen wie ihre Westentasche. Und das nicht nur bezogen auf ihre Vorlieben bei Bass und Beats.

Fri 16.03
Miss Kittin
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Caroline Hervé alias Miss Kittin stammt aus Grenoble und zählt seit vielen Jahren und ohne jede Übertreibung zur Speerspitze der französischen und gar weltweiten House- und Techno-Szene. Beeinflusst von klassischem Chicago House, jamaikanischem Dub, rotzigem Punk aber auch poppiger Electronica, zeichnet sie sich für zahlreiche bahnbrechende Produktionen verantwortlich. Ob solo oder in Kollaboration mit anderen living legends wie The Hacker, Felix The Housecat, Sven Väth oder T. Raumschmiere: Was Kittin anfasst wird zu Gold. Féline und Jamie Shar gehen der living legend zur Hand.

Sat 10.03
Hector & Hito
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Don’t hesitate, cooperate. Der Nordstern macht gemeinsame Sache mit dem Secret Solstice Festival in Reykjavik, das wohl nördlichste Happening von höchster Qualität und internationalem Ruf und Namen (hsecretsolstice.is/). Und weil’s da oben so kalt ist, kann ein Warm Up nicht schaden. Et voilà! Hector hat für die Musik nicht nur ein Land verlassen, sondern einen ganzen Kontinent. Der aus Mexiko stammende Clubmusiker ist erst nach London gezogen und heute in Spanien zuhause. Bereits in London hat er Loco Dice und Anja Schneider kennengelernt, die ihm ihre Plattformen Desolat und mobilee zu Verfügung stellten. Der Macher von Vatos Locos ist ein Digger auf der steten Suche nach elektronischen Raritäten. Der Schubgeber hinter Hitos Karriere wiederum war kein Geringerer als Richie Hawtin. Die Japanerin mit Berliner Wohnsitzt nennt Hawtins Plattform Enter ihre musikalische Heimat, den Brand also, unter dem dieser auch Sake vertreibt (Hito hatte auch die Ownership der Enter.Sake Bar auf der Space Ibiza-Bar inne) – passt. In Berlin ist Hito bereits seit 1999 ansässig und ihre minimalen und hochemotionalen Sets sind dort heiss begehrt. Nico Wilde komplettiert die Nordbooth heute Nacht. Im Gegenzug wird der Nordstern dann im Juni 2 seiner Clubmusiker nach Island ans Secret Solstice schicken.

Fri 09.03
youANDme b2b DJ Le Roi All Night Long
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Nimm 2. Spielspass durch Interaktion. Hier und heute spielen die DJs nicht hintereinander sondern miteinander im back2back. Le Roi, die eine Hälfte des heutigen Rückenanrückens, ist ein hochdekorierter Nordstern-Resident, die andere stammt aus Deutschland und hört auf das Pseudonym youANDme. Der Act ist mittlerweile eine Berliner Institution, samt Bookings in New York, London, Paris, Amsterdam und Moskau. Die Internationalität von youANDme lässt sich aber auch gut an den bespielten Clubs Festivals ablesen: Space Ibiza, Sonar, Kazantip und Panorama Bar sind nur einige der feinen Adressen an denen youANDmes Musik schon zu hören war.

Sat 03.03
Agoria
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Der Frühling rückt mit grossen Schritten näher. Eine gute Zeit für Musik aus dem Land der Liebe und der Franzose Agoria war der allererste DJ, der vom französischen Kulturfonds “Fair” subventioniert wurde. Das war im Jahr 2000. Nur zwei Jahre später setzte er eine weitere markante Duftmarke und zwar mit einer Kooperation mit der britischen Legende Tricky. 2003 dann gelang ihm der endgültige Durchbruch: Sein “La Onzième Marche” wird von Grössen wie Laurent Garnier und DJ Hell gespielt und kurz darauf veröffentlicht er sein Debütalbum “Blossom”, das heute als Standardwerk französischer Clubmusik mit subkultureller Prägung gilt. Neben Agoria spielen hier Olivan und LOKDs Pawlikwoski.

Fri 02.03
Monami w/ Archie Hamilton
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Der Nordmärz wird von Monami eröffnet. Nicht irgendwie, sondern standesgemäss mit einem Set von Archie Hamilton. Der Brite erlebte sein grosses breakthrough-Jahr 2015 und zwar dank seiner Tracks “Mind Blank” und “Troublemaker”, zwei Hits die in den Clubs rauf- und runtergespielt wurden. Im selben Jahr lancierte er mit Rossko das Eventlabel Arkityp auf Ibiza und ein Jahr später wurde er Resident an den Fuse-Parts im Amnesia und aus Arkityp wurde (auch) eine Plattenschmiede – inklusive einer Aufnahme in die jährlichen Top 100 djs poll auf Resident Advisor. Philippe Jeanneret, Seb Blake und Giom flankieren den Meister von der Insel.

Sat 24.02
Bella Sarris All Night Long
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Finissage.
Das Monatsende gehört Bella Sarris und das passt perfekt zu einem Nordsternmonat der vom Familiären, vom Communityspirit geprägt ist. Bella Sarris ist eine mittlerweile langjährige Begleiterung des Clubs und dieser war für die Australierin die Tür zur Schweiz, eine der sie bis zum heutigen Tag freundschaftlich verbunden ist. Sie wird heute der hehren Tradition des Allnightlongings frönen, sprich die Gäste solo durch die Nacht tragen. Dass die begnadete Spielerin mit Electronica-Attitüde das problemlos und in beeindruckender Manier bewerkstelligen kann, hat sie anlässlich ihrer bisherigen Gastspiele eindrücklich und überragend bewiesen.

Fri 23.02
Torsten Kanzler # HOME ALBUM TOUR
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Der Kanzler auf Tournee.
Torsten Kanzler hat im Laufe der Jahre eine beachtliche Entwicklung durchlaufen. Er hat seine Interpretation von Techno laufend modifiziert, angepasst und auf den neuesten Stand gebracht und so seine eigent Marke gebaut. Ausdruck dieses Stils ist auch sein neues Album Home, das er in diesem Februar vors Volk bringt, Remixes von Kaiserdisco, Eric Sneo, Niereich und Linus Quick inklusive. Home widerspiegelt Kanzlers düstere, ehrliche und treibende Vision des Techno in begeisternder Manier, ist das Masterpiece eines Artisten der den Sound lebt. Neben Kanzler spielen hier KE:NT und Zakari&Blange.

Sat 17.02
Abflug Berlin w/ Matthias Tanzmann
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Freiflug.
Abflug Berlin und der Nordstern: Das funktioniert. Das schweizweit erfolgreiche Partylabel und der Club auf dem Wasser hegen beide eine Vorliebe für famose Line Ups und das heutige hat es wahrlich in sich: Der Leipziger by heart Matthias Tanzmann ist jener Artist der seine Stadt auf die Electronica-Karte gesetzt hat, nicht zuletzt dank seines Engagements in der legendären Distillerie. Sein ebenfalls dort beheimatetes Label Moon Harbour ist ein Treffpunkt für einige der herausragendsten elektronischen Musiker weltweit, eine Marke von global gültiger Reputation. Begleitet wird Tanzmann heute von Robosonic der mit Drowning (feat. Son Little) einen Track veröffentlicht hat der im vergangenen Jahr ganz oben auf der Horchliste unzähliger Housefreunde gestanden ist. Das ist aber beileibe nicht das einzige Meisterstück des Get Physical-Exponenten: Ein Schmökern in seinem Release-Katalog sei an dieser Stelle dringend empfohlen. Robosonic und Tanzmann teilen sich die Decks mit Kellerkind, Michel Sacher und Pazkal.

Fri 16.02
Unknown
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

✖︎  EINTRITT 10 CHF ✖︎

Die Musik führt die Menschen an einen unbekannten, mysteriösen Ort, einen wo ihre Träume fliegen lernen und zu dem sie fliehen, wenn es der Tag nicht gut mit ihnen meint. Dann und wann der Realität entkommen ist wichtig für Geist und Seele und die Musik ist die Tür. Unknown steht für einen unverwechselbaren Sound, für Musik als Zentrum, als Reise durch Raum und Zeit. Familiär, Leidenschaftlich: Musik verbindet. Als Brückenbauer fungieren Flavio, Albi, Malini und Michel Degen.

Sat 10.02
Rakete w/ Acid Pauli
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

Herrreinspaziert!
Was für eine grossartige Party die Rakete im Wunderland doch war: Der Nordstern hat gebebt und gewackelt und wer nicht da war dürfte sich tags darauf in den Hintern gebissen haben. Nun… hier ist die Gelegenheit das versäumte nachzuholen: Rakete ist zurück im Nordstern und das nicht ohne grossen Zirkus zu machen und zwar im wahrsten Sinn des Wortes – Manege frei für Seiltänzer, Harlekins und Feuerschlucker! Und wer gerade was Passendes zuhause im (Ver-)Kleiderschrank hängen hat… das wäre sie dann, DIE Gelegenheit. An den Deckst steht hier ein Artist, der seit Jahren zu den Lieblingen von Tanzflächigen mit Sachverstand zählt – Acid Pauli. Der Mann aus Oberbayern, der es auch als Gründer von Console zu Ruhm gebracht hat, war auch Mitgründer des Münchner Kultclubs Rote Sonne und das sind nur ein paar (wenige) seiner Verdienste um die Welt der elektronischen Musik. Bei all seinen Projekten verwundert es bisweilen, dass er Zeit fürs Studio und die Decks findet und noch mehr, dass die beiden nach wie vor tragende Säulen seines Schaffens sind. Ein grosser Mann… Die neue Nordresident Ieva geht dem Meister heute Abend zur Hand.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

Fri 09.02
Incision
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

✖︎  EINTRITT 10 CHF ✖︎

Incision Kick Off 2018
Es war ein grossartiges Jahr. Natürlich nicht im Allgemeinen und so ganz generell, aber zumindest für Incision: Die Partyserie die (auch) eine Fusion aus auditiven und visuellen Elementen ist, vermochte immer wieder aufs Neue zu verzaubern und zu betören – gesamtheitliche Erlebnisse die haften bleiben, gemacht für eine Crowd, die all ihre Sinne aktiviert haben möchte. An den Incision-Events kommt nichts von der Stange, sie sind massgeschneidert und individuell auf den spielenden Artisten zugeschnitten. Das mag vielleicht etwas pragmatisch klingen, ist aber überaus sinnlich und auch familiär. Ganz besonders auch dieses Mal mit dem Gastspiel des Adroit-Labelgründers Samuel Carangelo alias Saime, dessen Zürcher Label Adroit für Kontext und Aussagekraft steht – ganz so wie auch sämtliche Aktivitäten von Incision. Saime wird sich die Gerätschaften mit dem Incision-Gastgeber Doma teilen und auch Alchemist legt Hand ans Equipment.

Sat 03.02
Club4000 Day|Night
18:00 Uhr
AB 20 Jahre
Mitteldeck 18 – 23 Uhr
Unterdeck 22 – 08 Uhr
2 Jahre MONO4000
Es war ein schöner Sommer. Insbesondere all jene die ihn auf dem Oberdeck des Nordsterns zugebracht haben dürften ihn genossen haben: Die Eventreihe Deck4000, vom Stapel gelassen vom Nordstern und von Mono4000, lockte die Feier- und Sonnenhungrigen wie ein Magnet, euphorische Atmosphäre inklusive. Nun lassen Mono4000 und Nordstern ein zweites Gemeinschaftsprojekt, eine Fortsetzung für die kälteren Monate, folgen und zwar Club4000:
Wie auch Deck4000 werden auch die Club4000-Partys Daytimer sein und im Bauch des Schiffes die Nacht zum Tag machen und zwar sprichwörtlich. Hier finden Musik, Lifestyle und Clubbing-Leidenschaft zur harmonischen Symbiose, zu ihrer authentisch-eleganten Fusion. Und damit diese Harmonie auch zu ihrem visuellen Ausdruck kommt, gibt’s für die Gäste zwischen 18 und 21 Uhr ein Portrait-Shooting als Geschenk.
Fri 02.02
Nord|Gang
23:00 Uhr
AB 20 Jahre

✖︎ IMMERKOMMER → FREE ENTRY ✖︎

Die Nordgang-Partys werden die Essenz eines „neuen“ Nordsterns sein, der den Fokus verstärkt auf das regionale und nationale Nightlifeschaffen legt, was den Club auch teilweise von seinen international berühmten DJs emanzipiert. Der Nordstern wird durch Nordgang Community-lastiger und familiärer, das Miteinander wird verstärkt in den Mittelpunkt gerückt. Die Immerkommer, sprich all jene Leute die dem Club seit jeher die Treue halten, werden an diesen Anlässen belohnt und zwar indem sie an den den Nordgang-Events gratis tanzen dürfen (ohne Eintritt zu bezahlen). Somit: Die Nordgang-Partys werden zur Plattform für das nationale und regionale Nightlife, auch abseits des DJings. „Us de Region, fürd Region“, sozusagen.

Sat 27.01
Opening 2018 Day|Night
18:00 Uhr
AB 20 Jahre
Mitteldeck 18–23 Uhr
Unterdeck 22–07 Uhr


Welcome back Nordstern!
Es waren lange Wochen, Wochen ohne Nordstern: Seit der Silvesterparty war Ruhe, aber jetzt steigt der Club der auch ein Schiff ist ins neue Jahr. Einige sind bestimmt schon ganz hibbelig geworden, was sicher auch an den famosen Nord-Line Ups liegt: Der Grieche John Dimas hat im Rex, im DC10, in der Berliner Renate und
auch an der Off Sonar in Barcelona gespielt. Er hat Touren durch Süd- und Nordamerika und wohnt seit 2012 in der deutschen Hauptstadt, wo er sich auch ein Studio aufgebaut hat. Von dort aus erfrischt er die elektronische Welt mit immer neuen Glanzstücken. Auch Echonomist stammt aus Griechenland und veröffentlicht auf Marken wie Upon.You, Time Has Changed und Resopal. Dabei bedient er sich bei der gesamten Klangfarbpalette die House und Techno zu bieten haben und bleibt dabei doch unverwechselbar. Bereits um 18 Uhr geht’s im Mitteldeck los und zwar mit Sets von John Dimas und von den LOKD-Exponenten Arutani & Rafeeq. Um 23 Uhr geht’s im Unterdeck weiter und auch hier spielt Dimas, zusammen mit Echonomist und Nordstern’s own Le Roi und Yare.

 

Tickets online: residentadvisor.net
Tickets offline: G Milano | Steinenvorstadt 75 | Basel

« Ältere Events Neuere Events »